Listbuilding Strategien: Wie Du in Rekordzeit eine Emailliste aufbaust

(Lesezeit: ca. 4 Min)

Hey,

here you go: Diese sehr simplen Mechanismen haben mir dabei geholfen in 11 Monaten meine Emailliste exponentiell zu vergrößern und die wichtigsten Systeme zum Wachstum zu automatisieren…

Effektivität 

Eine eigene Emailliste aufzubauen ist der effektivste Weg mit deiner Zielgruppe zu kommunizieren, weil dir die Kontakte gehören, anders als bei Youtube, Facebook usw. die neben der Entführung deiner Kontakte auch noch die Reichweite beschneiden damit Du Werbung buchst.

Trust

Eine starke Beziehung voll echter Qualität und ehrlichem Vertrauen (fast wie in einer Ehe) sorgt dafür, dass deine Emailliste zukünftig eines deiner größten Assets sein wird.

Best Practices

Die Variablen die immer wider auftauchen wenn es um den Aufbau der größten und aktivsten Listen aller Gründer in meinem Umfeld geht, sind immer ähnlich und auch die exakten Methoden die für den Tipping-Point meiner Liste verantwortlich waren.

Hier sind alle wirklich effektiven Methoden, Buffet-Style, enjoy!

Klarer Auftrag

Zu viele Value Propositions sind “leer” und es ist nicht wirklich klar was ich bekomme, wenn ich mich eintrage. Es heißt immer wider: “Trag dich hier ein für meinen Newsletter…” Die berechtigte Gegenfrage: “Warum denn?”

Gegenwerte die gut funktionieren:

  • Empfehlungen (Buchtips, Aktientips, Urlaubstips, Trainingstips, Ernährungstips usw.). Wähle Themen bei denen Du mit deiner Expertise durch eine Empfehlung einen echten Mehrwert geben kannst.
  • Discounts. Klare Ansage: “Wenn Du dich einschreibst bekommst du was günstiger.” Groupon hat so zB eine 9-stellige globale Liste aufgebaut.

Authentizität 

Eine intuitive Entscheidung die für mich sehr gut funktioniert hat, war die sehr persönliche und lockere Konzeptionierung meiner Emails. Aufgebaut wie ein entspannter Dialog unter Bekannten, mit persönlicher Email Adresse, von mir verfasst und von mir verschickt.

Soft Sell 

Jede Frage und jeder CTA (call to action zB “Check mein Buch”) wird immer durch überproportional viel kostenlosen Content abgefedert. Dadurch bleibt der Wertetransfer stabil und die persönliche Verbindung ist maximiert. Die Verabredung ist eher wie ein Gespräch und nicht wie ein Pitch.

Wie genau Ich diese Strategie auf meinen Buchlaunch übertragen habe, und wie mein Buch dadurch schon vor VÖ zum Bestseller wurde, findest hier.

Word of Mouth 

Meine Emails laden am Ende dazu ein, die Email einfach an jemanden weiterzuleiten, der sie auch wertvoll finden könnte. Ein Link zur Eintragung führt dann zu organischem Wachstum durch Empfehlungen.

Autoresponder 

Die erste Mail die ein neuer Subscriber bekommt sobald er sich eingetragen hat ist Kriegsentscheidend. Normalerweise ist das immer eine sehr kühle Bestätigungsmail. Wenn Du wie Ich einen wöchentlichen oder sogar monatlichen Newsletter hast, ist es wahrscheinlich, dass zwischen dem Erhalt der ersten Bestätigungsmail und dem nächsten Newsletter mehrere Tage vergehen werden. Wenn die emotionale Verbindung zu dir und deinen Inhalten jetzt beim Kunden nicht mehr so stark ist wie beim Zeitpunkt der Eintragung, erhöht sich das Risiko einer Austragung beim Erhalt des ersten Newsletters.

Deshalb habe Ich die erste Autoresponder Email optimiert, persönlich verfasst, ein paar meiner beliebtesten Artikel und free Content angefügt, so dass die Verbindung sofort gestärkt und die Eintragungsreue minimiert ist. Der Text ist ausserdem rechtsbündig gehalten, um das Lesen zu vereinfachen.

untitled-design-29

Original Autoresponder Email

Regelmäßigkeit 

Kontinuität ist super wichtig, viele Listen liegen einfach herum und werden nur dann aktiviert, wenn ein Launch ansteht. Das ist einfach uncool und total durchschaubar. Wähle einen Interval den Du halten kannst (zeitlich und qualitativ) und der nicht nervig wird – Die Dosis macht die Droge.

Long Game 

Ich in mit Partnerschaften (“Hey, kannst Du das in deiner Liste promoten?”) sehr vorsichtig. Es ist natürlich attraktiv wenn Du das Angebot von jemand anderem bewerben kannst und Verkäufe anteilig vergütet werden, trotzdem mache Ich das eigentlich gar nicht. Ich behandele meine Liste so sensibel und teile nur sehr ausgewählte Inhalte für die Ich wirklich stehen kann. Deine Liste ist ein langfristiges Projekt – Jahre, nicht Tage.

Design

Hier teilen sich die Lager, aber Ich lege kaum Wert auf Design. Ich verwende kein Template, nutze einfach nur Text. Es geht mir vor allem um eine saubere Abbildung auf allen Endgeräten und klaren Fokus auf den Inhalt, nicht die Verpackung.

Tools 

Ich nutze Klick-Tipp als Email Marketing Tool. Es gibt einige, Mailchimp, AWeber, SendGrid (nutzen wir in unserem Start-Up Ticketrunner). Interview mit dem Klick-Tipp Gründer Mario Wolosz, hier.

Wachstum

Pop-Ups

ich nutze ThriveLeads für Opt-Ins über meine Website. Wichtig da für die Textarbeit: Der erste Satz auf dem Pop-Up lautet: “F*ck Spam”, weil das der exakte Gedanke ist, den jeder hat der ein Pop-Up Fenster sieht. Jeder Hater ist sofort entwaffnet.

Trigger

Ich mag auch keine Pop-Ups, also habe Ich das System möglichst fair bauen lassen. Ich nutze zB einen zeitlichen Trigger auf dem Pop-Up, keinen Exit Intent Trigger, also wird das Pop-Up nicht dann angezeigt, wenn Du die Seite schließen willst, sondern erst nachdem Du 30 Sekunden auf der Seite warst.

Ich bevorzuge die zeitliche Variable, weil ich das Gefühl nicht mag, jemanden aufzuhalten der eigentlich gehen will. Im Gegensatz dazu jemandem der wirklich Zeit auf der Seite verbringt, dann auch die Möglichkeit zu geben eine wertvolle kostenlose Mail zu bekommen, ist viel entspannter und organischer. Ich verstecke auch auf dem Pop-Up das “x” zum Schließen des Fensters nicht – come on!

Leadmagnet

Es gibt die Möglichkeit, die Emailadresse gegen einen Leadmagnet abzufragen. Bei dieser Methode bietest Du deinen Interessenten irgendetwas relevantes zum kostenlosen Download gegen die Emailadresse an (Checkliste, ein Video, ein Audiobook o.ä.).

Gastpost

Mach einen Gastpost auf einem anderen Blog. Liefere wertvollen Content und verlinke deine Newsletter Sign-Up oder deinen Leadmagnet.

Interview

Youtube oder Podcast Interviews die Reichweite mit potentieller Schnittmenge produzieren, sind sehr effektive und langfristig funktionierende Modelle um deine Liste aufzubauen. Konkrete Angebote für die entsprechenden Zuhörer/Zuschauer machen das ganze sehr präzise (“…für alle Zuhörer habe Ich ein Special hinterlegt unter name.com/podcastname”).

SMS

Extrem kraftvolles Tool wenn Du zB irgendwo einen Vortrag oder Interview gibst: “Einfach SMS folgende Nummer und Du bekommst…” Klick-Tipp kann das abbilden und die entsprechenden SMS Öffnungsraten sind unvergleichbar.

Don’t panic

Es ist nicht schlimm wenn am Anfang nur ein paar Leute in der Liste sind! Solange die Qualität deiner Inhalte gut ist, werden die Zahlen steigen und Leute werden über deinen Newsletter sprechen und Ihn empfehlen. Das ganze passiert über Zeit nicht über Nacht.

Books

Letzte Gedanken 

Ich habe bisher viele verschiedene Dinge aufgebaut, aber es gibt wenige auf die Ich so stolz bin wie auf meine Emailliste. Sehe deine Liste wie eine Ehe und verankere von Anfang an hohe moralische Standards die sich gut und richtig anfühlen.

In der Hoffnung dir beim Aufbau deiner Liste geholfen zu haben, wünsche Ich dir nur das Beste und bedanke mich für dein Interesse!

Stay inspired, matthew 🙂

PS: Um das ganze in Action zu testen, einfach hier in meine Liste eintragen – No Spam, ever. Enjoy 🙂

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *